Computertomografie 

 

Diese Untersuchungen werden ausschließlich in der

 

 

 

Landesklinik Tamsweg - Radiologie. (anklicken) 

 

 

 

durchgeführt.

 

 

 

Die Befundungen und Interventionen erfolgen durch Dr. Günter Podmenik

 

 

 

Diese Untersuchungen sind nur nach Terminvereinbarung möglich - Tel.Nr. 05 7255–47121

 

  

Untersuchungsangebote:

Schädel, Nasennebenhöhlen, Knochen und Gelenke, Hals, Brustkorb, Bauch, Tumorkontrollen, ...

 

CT-gesteuerte Schmerztherapie

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Neben der Diagnostik liefert die Radiologie seit Jahren mit der Computertomographie-gesteuerten Schmerztherapie einen wichtigen therapeutischen Beitrag.

Was ist eine periradikuläre Therapie (PRT)?

Schmerzen, die durch unterschiedliche Ursachen ausgelöst werden, treten über Nervenwurzeln  ins Rückenmark ein. Am Eintrittspunkt, also an der Wurzel, wird unter Zuhilfenahme der Computertomographie ein Wirkstoff eingespritzt, der den Schmerzzustand lindern soll. Infiltrationen können aber auch an Nerven in deutlichem Abstand vom Rückenmark gesetzt werden, zum Beispiel an Zwischenwirbelgelenken, am Beckenboden, im hinteren Bauchraum oder am Kreuz-Darmbeingelenk.

Warum im CT?

Die Injektion erfolgt unter computertomographischer Kontrolle. So ist es möglich, millimetergenau zu planen und zu infiltrieren. Das sind entscheidende Vorteile gegenüber blinden Injektionen oder röntgengezielten Infiltrationen, die ohne die dreidimensionale Planung stattfinden.